Die AfD und ihre “kruden” Gedanken!

Wenn die AfD auf Sachverhalte hinweist die wissenschaftlich bewiesen sind und wenn die AfD einfach nur die Mahnungen von verschiedenen Seiten, die absolut nichts mit der AfD zu tun haben, zitiert, dann sind dass für die GAL “krude” Gedanken. Hier wird wieder einmal deutlich, dass man sich hier der realitäts verleugnenden Ideologie der Grünen gegenüber sieht.

Die AfD hat nie den Klimawandel bestritten. Wir haben lediglich darauf hingewiesen, dass es bereits in der Vergangenheit, lange bevor die Menschheit auftauchte, klimawandel gegeben hat. Dies ist von der Wissenschaft unbestreitbar an Hand von Kernbohrungen in der Arktis und in Grönland nachgewiesen worden  https://www.spektrum.de/magazin/kernbohrung-durch-den-groenlaendischen-eisschild/820605.

Und wenn wir jetzt Entschlüsse treffen wollen müssen wir alle möglichen Konsequenzen mit einkalkulieren. Viele Städte haben den “Klimanotstand” nicht ausgerufen. Hier hatte die AfD auch nicht die Merhrheit sondern die “Altparteien”. Haben diese ebenfalls “krude” Gedanken?

Wenn andere Städte wie z.B. Duisburg, Oberhausen, Willich, Kerpen und viele andere mehr auf die Ausrufung des Klimanotstandes verzichten und auch auf mögliche Auswirkungen auf z.B. Volksfeste hinweisen. Dann ist das die Realität! Für die GAL jedoch sind das “krude” Gedanken?

Wir sind der Meinung, wenn man das nicht berücksichtigt und darauf hinweist, ja am liebsten unterschlagen möchte, dann ist das nicht nur Realitätsverweigerung wie das bei den Grünen üblich ist, sondern auch farlässig. Da kann man versuchen andere Meinungen zu verunglimpfen wie man will. Die Realität lässt sich nicht so einfach verleugnen oder gar abschaffen.

Um das noch einmal klar zu sagen, die AfD ist keineswegs gegen Massnahmen die geeignet sind, den Klimawandel bzw. die derzeitige Erderwärmung einzudämmen bzw. in unserem Sinne zu beeinflussen. Wir weisen lediglich darauf hin, dass solche Massnahmen gut überlegt werden müssen und die Auswirkungen in allen Richtungen bedacht werden.